Historisches

Gegründet wurde der Bund der Spielmannszüge im Jahre 1961 als Bund der Spielmannszüge des Kreises Schleiden von Spielmannszügen aus:

Blankenheim, Blankenheimerdorf, Broich,
Dahlem, Dollendorf, Hellenthal,
Herhahn, Hostel und Oberhausen

Noch heute gelten die Richtlinien, denen sich diese 9 Vereine bei der Gründung des „Bundes“ verschrieben:

„Zweck des Zusammenschlusses ist die Pflege des Verhältnisses der einzelnen Vereine untereinander, die Pflege der Musik, der Vertretung der angeschlossenen Vereine in der Öffentlichkeits-, Jugend- und Gemeinschaftspflege, Mitwirkung bei Veranstaltungen auf überörtlicher Ebene, Durchführung von Gemeinschaftsveranstaltungen, Ausbildung von Nachwuchsspielern, soweit diese Ausbildung über den Rahmen der Möglichkeiten der einzelnen Vereine hinausgeht.“

Im Jahre 1971 wurde das erste Kreistambourfest von Tampourcorps „Edelweiß“ Hostel ausgerichtet. Seit dieser Zeit findet alljährlich ein Kreistambourfest statt. Hier finden Sie die einzelnen Ausrichter der Feste in chronologischer Reihenfolge.

1972 wurde der Bund der Spielmannszüge durch die Zusammenführung der Kreise Schleiden und Euskirchen und der damit verbundenen Auflösung des Kreises Schleiden im Bund der Spielmannszüge des Kreises Euskirchen umbenannt.

Seither hat sich die Anzahl der Mitgliedsvereine bis auf 32 erhöht. Aktuell gehören 28 Vereine dem Bund an.

Bisherige Vorsitzende des “Bundes”:

1971 bis 1989 Heinrich Beul
1989 bis 1993 Egon Esser
1993 bis 2002 Walter Rader
2002 bis 2008 Johannes Esch
2008 bis 2014 Karl-Mathias Pick
seit 2014 Peter Dederichs

Ehrenvorsitzender: Heinrich Beuel
Ehrenmitglieder: Lorenz Richards

Seit Jahren werden musikalische Fortbildungsmöglichkeiten für den Nachwuchs, aber auch für die „alten Hasen“ angeboten. Angefangen von Grundlehrgängen in der Noten- und Instrumentenkunde (den sogenannten D1-D3 Lehrgängen), Stabführerlehrgängen oder Trommelworkshops.

Bis Ende 1998 waren Musiker einiger Vereine des Kreisverbandes in einem Kreistampourcorps aktiv, dieser musste dann aufgrund schwacher Resonanz den Spielbetrieb einstellen. Auch werden seit vielen Jahren Ausflüge organisiert. Gerade die Ausflugsfahrten zum Natomusikfest alle 2 Jahre sind vielen in bleibender Erinnerung geblieben.

Kreistambourfeste

1972

Marmagen

1991

Ülpenich

2010

Kirchheim

1973

Oberwichterich

1992

Herhahn

2011

Niederpleis

1974

Köttingen

1993

Vernich

2012

Herhahn

1975

Dreiborn

1994

Schwerfen

2013

Oberwichterich

1976

Hostel

1995

Eicherscheid

2014

Freilichtmuseum Kommern

1977

?

1996

Oberhausen

2015

Mechernich (kurzfristig abgesagt)

1978

?

1997

Heimbach

2016

Oberhausen

1979

Dollendorf

1998

Oberwichterich

2017

Herhahn

1980

Stotzheim

1999

Dollendorf

2018

ausgefallen

1981

?

2000

Mechernich

2019

ausgefallen

1982

Marmagen

2001

Ülpenich

2020

Dreiborn

1983

Oberwichterich

2002

Herhahn

 

 

1984

Friesheim

2003

Vernich

 

 

1985

Heimbach

2004

Mahlberg

 

 

1986

Dreiborn

2005

Kirchheim

 

 

1987

Friesheim

2006

Marmagen

 

 

1988

Nettersheim

2007

Vernich

 

 

1989

Eiserfey

2008

Odendorf

 

 

1990

Enzen

2009

Dollendorf